Zur Navigation Zum Artikel

Frostschäden

2017 ist kein gutes Jahr für die Obstbrenner

Der Frost ist schuld. Der späte Frosteinbruch im vergangenen Frühjahr un Südbaden hat zu erheblichen Einbußen bei der Obsternste geführt. Das betrifft auch die Obstbrenner.

  • Die Nase im Glas: Gute Obstbrände sind olfaktorisch so interessant wie der Wein. Foto: dpa

"Viele Betriebe sind zu 100 Prozent betroffen, für sie gibt es dieses Jahr so gut wie keine Früchte zu ernten", sagt Geschäftsführer Klaus Lindenmann vom Badischen Verband der Klein- und Obstbrenner in Appenweier. Auch am Kaiserstuhl hat der Frosteinbruch Mitte April den Obstbauern, von denen viele auch Kleinbrenner sind, arg zugesetzt.

"Auf meinen Anbauflächen in der Ebene wurde das Obst vom Frost total zerstört, die höheren Lagen des Maienbrunnentals blieben ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 20 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 20 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

 
 
 

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ