Ein Kleinod erstrahlt in neuem Glanz

Fresken in der St. Vituskapelle wurden restauriert

Birgit Lüttmann

Von Birgit Lüttmann

Mi, 15. September 2010 um 17:57 Uhr

Ihringen

Die Restaurierungsarbeiten an den Fresken der Wasenweiler St. Vituskapelle sind abgeschlossen. Pfarrer Josef Moosmann freut sich darüber, dass ab Donnerstag, 16. September, wieder regelmäßig das Taizé-Gebet in der Kapelle stattfinden kann.

IHRINGEN-WASENWEILER. Das unauffällige Gotteshaus liegt zwischen Ihringen und Wasenweiler und wird heute als Friedhofskapelle und für Gebete genutzt. Die Vitus-Kapelle wurde als Pfarrkirche von 9 Gemeinden im 13. und 14. Jahrhundert erbaut. Nachdem Wasenweiler an den Deutschen Orden in Freiburg verkauft wurde, wurde sie vergrößert und erhöht, schließlich wurde der spätgotische Chor an das Kirchenschiff angebaut. Im Lauf des 15. Jahrhunderts wurden Wandmalereien angebracht. Die Freskenzyklen an der Südwand aus dem 15. und 16. Jahrhundert, die heute gereinigt und konserviert wieder dem Besucher gezeigt werden ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ