Die badisch-bayrische Freundschaft hat sich bewährt

Ihringen und Ruhpolding feiern ihre 30-jährige Partnerschaft

agö

Von agö

Di, 01. September 2009 um 12:35 Uhr

Ihringen

Am Wochenende fahren rund 300 Ihringer nach Oberbayern, um das 30-jährige Bestehen der Partnerschaft mit Ruhpolding zu feiern. Im Interview erzählen Altbürgermeister Artur Köbele und sein Ruhpoldinger Kollege Herbert Ohl, wie es zu der Verschwisterung kam.

IHRINGEN/RUHPOLDING. Am 17. November 1979 unterzeichneten der damalige Ihringer Bürgermeister Artur Köbele und sein Ruhpoldinger Kollege Herbert Ohl die Partnerschaftsurkunde. BZ-Mitarbeiter Alexander Göbel hat sich mit ihnen über die badisch-bayerische Freundschaft unterhalten.
BZ: Wie ist es zur Partnerschaft zwischen Ihringen und Ruhpolding gekommen?
Köbele: Mein damaliger Stellvertreter Theo Willig hat Anfang der 70er Jahre an einem Skiwettkampf in Ruhpolding teilgenommen. Es hat ihm dort so gut gefallen, dass er später mit dem Ihringer Kegelclub "Um’s Hoor" erneut für ein paar Tage nach Ruhpolding fuhr. Diesem Kegelclub gehörten weitere Gemeinderäte wie ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ