Weingenuss für die Krebsforschung

Kai Kricheldorff

Von Kai Kricheldorff

Mo, 07. Juli 2014 um 17:34 Uhr

Ihringen

Das Rebpatenprojekt des Staatsweinguts Freiburg auf dem Ihringer Blankenhornsberg ist ein Erfolg. Es wurden schon mehr als 200 00 Euro gespendet.

IHRINGEN. Wer gewinnt: Fußball oder das Rebpatenprojekt des Staatsweinguts Freiburg für die Klinik für Tumorbiologie? Diese Frage stand zu Beginn der Feier für die Rebpaten auf dem Blankenhornsberg in Ihringen, die traditionell am ersten Freitagnachmittag im Juli stattfindet. Dieses Jahr musste sie mit der Übertragung des Fußballspiels Frankreich gegen Deutschland konkurrieren.

Legt man die Zahl der gut 80 Rebpaten zugrunde, die trotz Fußball auf den Blankenhornsberg gekommen waren, bleibt festzustellen, dass die vor 12 Jahren ins Leben gerufene Initiative "Ein Rebstock für die Forschung" dem Match in Rio de Janeiro auf lokaler Ebene doch irgendwie den Rang abgelaufen hat.

Gut so. Denn diese Patenschaft ist "eine Erfolgsgeschichte", wie Konrad Rühl vom Landwirtschaftsministerium sagte. Über 3000 Rebstöcke wurden ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ