Durch den Vierwaldstätter See

"Unheimlich war die Tiefe des Sees"

Max Schuler

Von Max Schuler

Di, 08. September 2015

Gundelfingen

Die Gundelfingerin Meike Jaeger durchquerte den Vierwaldstättersee im Neoprenanzug.

Jeder hat mal was Neues versucht, was Unbekanntes ausprobiert oder Verbotenes getan. Vieles gerät in Vergessenheit, doch manches bleibt unvergessen. Wir wollen davon erfahren. Menschen erzählen von ihrem ganz besonderen "Ersten Mal". Heute die Gundelfinger Orientierungsläuferin Meike Jaeger, die durch den Vierwaldstättersee geschwommen ist.

"Am unheimlichsten ist die Tiefe des Sees", sagt die 44-jährige Meike Jaeger. An seiner tiefsten Stelle misst der Vierwaldstättersee 214 Meter. Es sei nicht zu vergleichen mit einem Schwindelgefühl, das einen auf einem hohen Berg ereilen kann. Das Seewasser ist auch wunderbar klar und das Alpenpanorama ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung