Zur Navigation Zum Artikel

Lehrermangel

In den Grundschulen im Land fehlen Lehrer

Im Land fehlt es an Lehrern – vor allem in den Grundschulen des Landes herrscht Pädagogenmangel. Die Kultusministerin will auf unkonventionelle Weise den Bedarf decken.

  • Die Anzahl der Grundschüler steigt – die der Lehrer aber nicht. Foto: dpa

Im Land herrscht an manchen Schularten ein akuter Lehrermangel, für das kommende Schuljahr sind landesweit noch rund 700 Stellen unbesetzt. "Wir haben aktuell eine sehr angespannte Lage auf dem Lehrermarkt", räumt Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) ein – und kündigt an, mit unkonventionellen Maßnahmen dem Mangel zu begegnen.

"Der Stellenabbau ist jetzt ein falsches Signal zur falschen Zeit." Edith Sitzmann Am Sonntag verständigten sich Eisenmann und Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne) darauf, dass das Land keine Lehrerstellen abbaut. Der noch unter der Vorgängerregierung geplante Abbau sieht nach Angaben des Kultusministeriums zwischen 2018 und 2020 noch 700 Stellen zur Streichung vor. ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 20 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 20 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

 
 
 

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ