Ohne Wohnung

In Freiburg schlafen bei der Kälte 30 Menschen im Freien

Frank Schoch

Von Frank Schoch

Mi, 25. Januar 2017 um 08:56 Uhr

Freiburg

Im Winter bleibt es eng für Obdachlose in Freiburg: Zusätzlich geschaffene Schlafplätze werden vollständig genutzt. Es besteht aber wohl noch weiterer Handlungsbedarf.

Ein warmer Platz zum Schlafen ist für fast alle eine Selbstverständlichkeit. Nicht für Obdachlose. Gerade in den kalten Nächten wird das zum Problem, gerade dann sind die wenigen Plätze in einer Notunterkunft begehrt. Die Stadt hat Anfang des Jahres die Kapazität erhöht. Zu den rund 50 Schlafmöglichkeiten, die die Oase in der Haslacher Straße 11 bereithält, kommen zehn im ehemaligen ADAC-Haus in der Haslacher Straße 199. "Die Nutzung läuft bisher problemlos", sagt Toni Klein, Pressesprecher der Stadt. Etwa 30 Menschen schlafen dennoch weiter im Freien (Kommentar).

Plätze vollständig belegt
Alle zur Verfügung stehenden Plätze in den beiden Notunterkünften der Stadt würden üblicherweise vollständig ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ