Schmierereien

In Karlsruhe geht eine "Soko Schmierfink" gegen Graffiti vor

dpa/lsw

Von dpa & lsw

Do, 09. Mai 2019 um 17:29 Uhr

Karlsruhe

In Karlsruhe kämpft eine neue "Soko Schmierfink" gegen die zahlreichen Farbschmierereien in der Stadt. Zwei Menschen sind in Vollzeit damit beschäftigt, Graffiti und Aufkleber zu entfernen.

Mit neuen Mitarbeitern und speziellem Gerät will die Stadt Karlsruhe konsequenter gegen Farbschmierereien in der Innenstadt vorgehen. Zwei Menschen sind in Karlsruhe in Vollzeit damit beschäftigt, Graffiti und Aufkleber von öffentlichen Flächen zu entfernen. Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) sagte am Donnerstag: "Es geht um klare Sachbeschädigung." Der wolle man konsequenter zu Leibe rücken.

"Das Problem ist nach wie vor akut." Gerade vor der Europa- und der Kommunalwahl werde Graffiti auch mal als Werbemittel genutzt. Die beiden Mitarbeiter der Stadt Karlsruhe sind mit ihrer speziellen Reinigungsmaschine seit Februar im Einsatz. 2018 stieg die Zahl der bekanntgewordenen Sachbeschädigungen durch Graffiti im ganzen Südwesten auf 9700 Fälle, laut Innenministerium knapp 600 mehr als noch 2017.