Info zu Baustellen und neuen Produkten

Susanne Müller

Von Susanne Müller

Do, 13. Juni 2019

Bad Krozingen

Städtisches Büro mit Shop-in-Shop-Konzept in der Bad Krozinger Fußgängerzone.

BAD KROZINGEN. Ein Baustellenbüro mit Shop-in-Shop-Konzept, diese Idee soll im Spätsommer in Bad Krozingen umgesetzt werden. Ausgedacht hat sich das Ganze Wirtschaftsförderin Nicole Riße-Hasenkamp. Realisiert werden soll der Plan gemeinsam mit dem Tiefbauamt. Stundenweise werde in dem Büro ein Mitarbeiter vor Ort sein und interessierte Einheimische oder Besucher in der Stadt über die Bauarbeiten im Zentrum informieren.

"Es stehen ja in der zweiten Jahreshälfte einige große Projekte an in der Innenstadt, und die Brückensanierung kommt ebenfalls dazu", sagt die Wirtschaftsförderin. "Mit dem Baustellenbüro wollen wir für eine positive Wahrnehmung sorgen, indem wir über die Bautätigkeiten informieren. Wir können uns auch kleine Give-aways für die Besucher vorstellen", kündigt sie an. Außerdem sollen heimische Hersteller die Möglichkeit bekommen, ihre Produkte bekannt zu machen.

Dazu startete die Verwaltung bereits einen Aufruf im Stadtanzeiger. Darin richtete man sich an Bad Krozinger Gewerbetreibende, die ihre Produkte an einem Tag in der Woche oder für ein paar Stunden gegen eine kleine Raummiete anbieten wollen. Zielsetzung sei es "bekannte Produkte vor Ort zu verkaufen, oder neuen Produkten auf den Markt zu helfen." Bad Krozingens Wirtschaftsförderin sagt, sie führe auch schon Gespräche mit Händlern, die ihre Waren präsentieren wollen.

Die Händler sollen ihre Präsenz und den Verkauf dann untereinander organisieren. "Wir wollen Start-ups und auch kleineren Händlern damit gegen einen kleinen Obulus eine Möglichkeit geben, auf ihr Angebot aufmerksam zu machen und die Kunden zu beraten", so die Intention der Verwaltung. "Wir wollen damit natürlich nicht das Büro finanzieren", sagt sie. Auch Kunstobjekte kämen dafür in Frage. Ursprünglich wurde auch über eine Containerlösung nachgedacht, diese Variante wurde jedoch zugunsten der vakanten Räume in der Fußgängerzone verworfen.

Das freigewordene Geschäft in Brückennähe, in dem zuletzt Ilkas Genusslädchen angesiedelt war, biete sich gut dafür an, findet Nicole Riße-Hasenkamp. Zunächst sei an die Dauer eines Jahres gedacht, eine Verlängerung werde jedoch nicht ausgeschlossen.

Interessenten, die sich einmieten wollen, sollen sich melden bei Nicole Riße-Hasenkamp: Tel. 07633/407177 oder per E-Mail unter nicole.risse-hasenkamp@bad-krozingen.de