FVLB-Junioren mit der richtigen Medizin

Uwe Rogowski

Von Uwe Rogowski

Di, 08. Oktober 2019

Jugendfußball

Nach 0:2 beim FFC ein Heimsieg in der U-19-Oberliga.

LÖRRACH (uwo). Die beste Medizin gegen zu viel Grübeln über eine Niederlage ist im Sport das nächste Spiel. Noch besser: gleich ein Sieg. Das 0:2 der A-Juniorenfußballer des FV Lörrach-Brombach beim Freiburger FC am Einheitsfeiertag nagte an den Lörrachern, "die wollen wir in der Tabelle hinter uns lassen", hatte Trainer Angelo Cascio gesagt. Doch sie kassierten in Freiburg die dritte Saisonniederlage und der FFC konnte in der Oberliga-Tabelle aufschließen.

Nur drei Tage später wartete auf die U 19 des FVLB das Heimspiel gegen die SG Heidelberg-Kirchheim – und da zeigten sich die Lörracher gut erholt, mit 4:2 besiegten sie den ebenfalls direkten Konkurrenten und rückten nah ans Tabellenmittelfeld der zweiten Liga heran. Es war eine dominante Vorstellung des FVLB, der Spielverlauf hatte noch mehr hergegeben als ein 4:2. "Ein sehr verdienter Sieg", konstatierte Cascio, zwar habe Kirchheim zweimal verkürzt (2:1, 3:2) und erst in den letzten Szenen des Spiels stand der Sieg fest. "Wir sind aber nie unter Druck geraten, haben uns viele Chancen erspielt und sie diesmal auch verwertet." Im Vergleich zur Partie in Freiburg habe man einen reiferen Auftritt hingelegt. "Unser Spiel war viel ruhiger, nicht so hektisch."

Trainer Angelo Cascio: "Alles läuft nach Plan."

Die Führung fiel kurios: Ein langer Ball aus dem Mittelfeld landete vom Kopf eines Kirchheimers exakt am eigenen Mann – und prallte zum 1:0 ins Tor ab (29.). "Die anderen Treffer haben wir aber schön herausgespielt", befand Cascio, der nach mehr als einem Viertel der Saison deutlich mehr Licht als Schatten für sein Team im zweiten Oberligajahr in Folge sieht. "Alles in Ordnung, alles läuft nach Plan", wertet er die Punktausbeute (7) nach sechs Partien positiv. An der Konkurrenzfähigkeit hat er keinen Zweifel. "Wir haben auch schon den wirklich guten Mannschaften in dieser Liga Paroli geboten."

Tore: 1:0 Klein (29./Eigentor), 2:0 Sheremet (45.), 2:1 Allimadi (56.), 3:1 Zink (75.), 3:2 Klein (87.), 4:2 Majied (90.+3).