Die Landschaft gemeinsam entwickeln

Dorothee Philipp

Von Dorothee Philipp

Fr, 26. Oktober 2018

Kandern

Ortstermin in Kandern-Tannenkirch, Bad Bellingen und Schliengen, die zusammen ein Entwicklungskonzept erarbeitet haben.

KANDERN/SCHLIENGEN/BAD BELLINGEN. Wie kann man den Charakter der Landschaft im mittleren Markgräflerland bewahren? Und wie die Landwirte, die sie nutzen, bei der schonenden Bewirtschaftung ihrer Grundstücke so unterstützen, dass sie keine wirtschaftlichen Einbußen erleiden? Darum ging es beim ersten öffentlichen Ortstermin, zu dem die drei im "Interkommunalen Ländlichen Entwicklungskonzept" (ILEK) zusammengeschlossenen Gemeinden Schliengen, Bad Bellingen und Kandern eingeladen hatten.

An ausgewählten Punkten in allen drei Gemarkungen wurde an konkreten Beispielen gezeigt, wo das ILEK ansetzen kann. Wie wichtig das Projekt den teilnehmenden Gemeinden ist, zeigte sich auch darin, dass alle drei Bürgermeister (Carsten Vogelpohl, Bad Bellingen; Werner Bundschuh, Schliengen und Christian Renkert, Kandern) sowie einige Ratsmitglieder mit dabei ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ