Kappel-Grafenhausen

Abstand falsch eingeschätzt: Zwei Verletzte auf A5

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

So, 10. Februar 2019 um 09:18 Uhr

Kappel-Grafenhausen

Einen ungewöhnlichen Auffahrunfall meldet die Polizei Offenburg: Weil ein 55-Jähriger schnell unterwegs war und zudem falsch reagierte, kam es zum Crash.

Ein 55-jähriger Audi-Fahrer fuhr am Samstagabend kurz vor 20 Uhr auf der Autobahn A5 mit hoher Geschwindigkeit von Rust in Richtung Ettenheim. Wie die Polizei mitteilt, schloss er auf dem rechten Fahrstreifen auf ein vorausfahrenden Auto auf. Den Abstand aber muss er komplett falsch eingeschätzt haben. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Audi-Fahrer dann unvermittelt auf den linken Fahrstreifen aus – und bremste stark ab. Ein auf der Überholspur nachfolgender Audi konnte eine Kollision nicht mehr vermeiden und fuhr auf den abbremsenden Wagen auf. Der Unfallverursacher und der Beifahrer im auffahrenden Audi wurden leicht verletzt und vom Rettungsdienst in umliegende Klinken eingeliefert.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von 40.000 Euro. Da nach ersten Meldungen eine Person eingeklemmt sei, wurde auch die Feuerwehr Ettenheim eingesetzt. An der Unfallstelle waren beide Fahrstreifen blockiert, der Verkehr musste bis um 21.15 Uhr über den Standstreifen geleitet werden.