Kinderbetreuung wird für Eltern teurer

Yvonne Würth

Von Yvonne Würth

Mi, 29. Juli 2020

Stühlingen

Gemeinderat sieht eine Anpassung der Kindergartengebühren um 1,9 Prozent als vertretbar an.

. Die Erhöhung der Kindergartengebühren stand auf der Tagesordnung der letzten Gemeinderatssitzung vor den Sommerferien. Vorgeschlagen wurde angesichts der Corona-Pandemie eine Erhöhung der Elternbeiträge pauschal um 1,9 Prozent, bei der letzten Erhöhung wurde eine Steigerung von drei Prozent empfohlen. Die Gemeinderäte waren einstimmig für den Vorschlag: Die 1,9 Prozent wurden akzeptiert, es sei eine moderate Erhöhung.

Die Erhöhung um pauschal 1,9 Prozent bleibt bewusst hinter der tatsächlichen Kostensteigerung zurück, um so zwar einerseits die Einnahmeausfälle nicht zu groß werden zu lassen, andererseits auch die Eltern nicht über Gebühr zu belasten. Weiterhin wird eine 20-prozentige Deckung der Betriebsausgaben durch Elternbeiträge angestrebt. Aus Sicht der Stadtverwaltung ist eine Erhöhung der Gebührensätze um 1,9 Prozent aufgrund der Steigerungen bei den Personalkosten und unter finanzwirtschaftlichen Gesichtspunkten notwendig und ebenso vertretbar.

Die Kinderbetreuungseinrichtungen der Stadt Stühlingen ermöglichen den Besuch der vier Arten: Regelkindergarten, verlängerte Öffnungszeit, Kinderkrippe und Kinderkrippe mit verlängerter Öffnungszeit. Um bis zu vier Euro monatlich steigen die Kindergartengebühren ab September. Dabei werden bei der Gebührenhöhe alle Kinder unter 18 Jahren berücksichtigt, die im gleichen Haushalt wohnen.
Regelkindergarten
Für ein Kind kostet der Regelkindergarten 119 Euro (zuvor 117), zwei Kinder 92 Euro (90), drei Kinder 61 Euro (60), vier und mehr Kinder 20 Euro (20).

Regelkindergarten mit verlängerten Öffnungszeiten
Kinder, welche das Angebot der verlängerten Öffnungszeiten nutzen, kosten nun bei einem Kind 131 Euro (129), zwei Kinder 100 Euro (98), drei Kinder 65 Euro (64) und vier oder mehr Kinder 24 Euro (24).
Kinderkrippe
Für die jungen Besucher der Kinderkrippen im Alter bis zu drei Jahren zahlen die Eltern künftig 153 Euro (150), zwei Kinder 117 Euro (115), drei Kinder 94 Euro (92) und vier oder mehr Kinder 66 Euro (65).

Verlängerte Öffnung Kinderkrippe:
Das Angebot der Kinderkrippe mit verlängerten Öffnungszeiten kostet für ein Kind 263 Euro (258), zwei Kinder 204 Euro (200), drei Kinder 131 Euro (129) und vier oder mehr Kinder 92 Euro (90).