Bundesweiter Tauschring

Kinderpornos über WhatsApp verschickt – Lörracher Polizei ermittelt gegen mehr als 60 Verdächtige

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 19. Dezember 2017 um 12:27 Uhr

Lörrach

Dem Kriminalkommissariat Lörrach gelang ein Schlag gegen Kinderpornografie: Ein 40-Jähriger aus Lörrach tauschte laut Polizei Bilder auf WhatsApp, 60 seiner Tauschpartner konnten identifiziert werden. Die rund 700 illegalen Bilder und 100 Videos zeigen teilweise auch schweren sexuellen Missbrauch an Kleinkindern.

Im Kampf gegen Kinderpornografie gelang dem Kriminalkommissariat Lörrach ein besonderer Ermittlungserfolg, teilte die Polizei am Dienstag mit. Es konnte eine Vielzahl von Personen ermittelt werden die im Verdacht stehen, Bilder und ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ