Deutsche Kinoklassiker werden digitalisiert

dpa

Von dpa

Do, 16. Mai 2019

Kino

Deutsche Kinoklassiker wie der Agitationsstreifen "Kuhle Wampe" aus dem Jahr 1932 und "Otto, der Film" (1985) werden jetzt für spätere Generationen gesichert. 2,1 Millionen Euro stellt die Filmförderungsanstalt (FFA) für die Restaurierung und Digitalisierung von 45 Produktionen aus dem 20. Jahrhundert bereit.

Die ausgewählten Werke zeigten die große Vielfalt der deutschen Filmgeschichte. Insgesamt werden in dieser Förderrunde 37 Spielfilme, 5 Dokumentationen und 3 Kurzfilme technisch gesichert. Dazu zählt der DDR-Kellerfilm "Fräulein Schmetterling" (1965), der mit einem Drehbuch von Christa und Gerhard Wolf (Regie: Kurt Bartel) bereits im Rohschnitt von der SED verboten wurde. Ebenfalls gefördert wird "Otto – Der Film", der laut FFA mit 14,5 Millionen Besuchern in Ost und West der erfolgreichste deutsche Film der letzten 50 Jahre ist. Das erforderlich Geld wird zu gleichen Teilen vom Bund, von den Ländern und der FFA aufgebracht.