Die Kommunisten im Wyhler Wald

Bettina Schulte

Von Bettina Schulte

Fr, 13. Februar 2015

Kino

Ein Film von Siggi Held und Bodo Kaiser erinnert an die Besetzung des Kkw-Bauplatzes in Wyhl vor 40 Jahren – aus linker Perspektive.

"Geschichten aus dem Wyhler Wald": Das klingt, auch wegen der literarischen Anspielung auf Horváths "Geschichten aus dem Wiener Wald", poetisch. Man denkt nicht unmittelbar an den politischen Kampf, der sich mit dem Namen Wyhl verbindet. Am 18. Februar jährt sich der Tag, an dem die Bürgerinitiativen gegen den Bau eines Kernkraftwerks im Kaiserstuhl erstmals den Bauplatz besetzten, zum 40. Mal.

Die Aktivisten von damals sind in die Jahre gekommen, wie man in dem Film von Siggi Held und Bodo Kaiser sieht. Aber wenn man sie sprechen hört von damals, als es nach monatelanger Belagerung des Terrains gelang, das Vorhaben der baden-württembergischen Landesregierung zu vereiteln, meint man den Geist von Wyhl immer noch ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ