"Nicht nur ein deutsches Thema"

scho

Von scho

Fr, 19. Februar 2016

Kino

TICKET-INTERVIEW:Florian Gallenberger über seinen Film "Colonia Dignidad", für den er jahrelang recherchierte.

"Colonia Dignidad – Es gibt kein Zurück" erzählt von der deutschen Sekte, die sich 1961 unter Paul Schäfer in Chile niedergelassen hatte, während der Pinochet-Diktatur auf ihrem Gelände ein Folterzentrum baute und auch eigene Mitglieder misshandelte und missbrauchte. Nun hat sich 1972 in München geborene Regisseur Florian Gallenberger aus dem Stoff einen Kino-Thriller gedreht – mit einer fiktiven Lovestory zwischen Daniel Brühl ("Rush") und Emma Watson ("Harry Potter"). Mit Gallenberger, der 2009 für "John Rabe" den Deutschen Filmpreis bekam, sprach Markus Tschiedert.

Ticket: Wie sind Sie auf das Thema Ihres neuen Films gestoßen?
Florian Gallenberger: Zum allerersten Mal in der dritten Klasse durch meine Lehrerin, die uns eine TV-Reportage über die Colonia gezeigt hatte. Ich weiß noch, wie ich wütend nach Hause kam und meiner Mutter erzählte, dass es in Chile einen Ort gibt, wo Leute festgehalten werden, obwohl sie eigentlich wegwollen. Dann vergisst man das natürlich wieder, doch vor sechs Jahren kam ich durch einen Zeitungsbericht und ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ