Ein Bildungszentrum für das ganze Dreisamtal

Markus Donner

Von Markus Donner

Di, 08. Juli 2014

Kirchzarten

Vor 40 Jahren wagte Kirchzarten den mutigen Schritt, mit dem Bau eines Schulzentrums eine zeitgemäße Antwort auf bildungspolitische Herausforderungen zu finden.

KIRCHZARTEN. In einer Zeit des gesellschaftspolitischen Aufbruchs wurde das Recht der Menschen auf Bildung auch im kleinstädtischen und ländlichen Raum eingefordert. Dieser Aufbruchstimmung verdankt das Dreisamtal sein mitten auf die grüne Wiese gebautes Schulzentrum in Kirchzarten, das in diesen Tagen sein 40-jähriges Bestehen feiert. Mit Werkrealschule, Realschule und Gymnasium garantiert es ein wohnortnahes schulisches Angebot.

Das Schulwesen braucht die ständige Auseinandersetzung mit den sich wandelnden Bedürfnissen. Über den Rahmen des Schulentwicklungsplanes hinaus hat das Bildungszentrum in Kirchzarten in den vergangenen 40 Jahren seinen Erziehungsauftrag bravourös erfüllt. Denn hier sollte die Durchlässigkeit zwischen den Schularten als Korrektur eines vielleicht falsch gewählten Bildungsweges einfach und selbstverständlich sein. Die Werkrealschule, die Realschule am Giersberg und das Marie-Curie-Gymnasium sind zwar unter einem Dach zusammengefasst, rechtlich jedoch selbständig und haben eine eigene Schulleitung. Die drei weiterführenden Schularten verfolgen aber deutlich differenzierte Bildungsziele und schulartspezifische Abschlüsse. Sie müssen nicht unter Zwang kooperieren, nützen aber in diesem additiven Schulsystem die Chancen der Zusammenarbeit in pädagogisch-organisatorischer Hinsicht, wo immer es sich anbietet.

WIE ALLES BEGANN
Im Frühjahr 1971 wurden laut Chronik die für das ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ