Account/Login

Schutz der letzten Habitate

  • Sa, 08. Juni 2013
    Kirchzarten

     

AKTIV IM NATURSCHUTZ (I): Nabu Dreisamtal leistet Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt.

Grasfrösche (im Bild) und viele andere... vom Nabu Dreisamtal gepflegt werden.   | Foto: Silvia Faller
Grasfrösche (im Bild) und viele andere Amphibien siedeln sich an den Teichen an, die vom Nabu Dreisamtal gepflegt werden. Foto: Silvia Faller

DREISAMTAL. Auch wenn es Erfolge beim Artenschutz gibt, von Entwarnung kann keine Rede sein. Allein in Europa sind nach wie vor 25 Prozent der heimischen Tierarten vom Aussterben bedroht. Dass sich seltene Pflanzen und Tiere halten können oder sogar wieder vermehrt haben, ist dem unablässigen, oft jahrelange Bemühen von Naturschutzgruppen zu verdanken. Die Breisgau-Redaktion stellt einige von ihnen vor. Heute: Der Naturschutzbund (Nabu) Dreisamtal

Bei den Tieren, womit sich Wulf Raether und Friedel Leßmann und ihre Mitstreiter vom Nabu Dreisamtal beschäftigen, geht es nicht um prominente Arten. Die Mitglieder des Nabu Dreisamtal kümmern sich in erster Linie darum, dass Grasfrösche, Molche, Erdkröten und andere Amphibien Heimat und Nahrung finden. Das sind unscheinbare, teilweise sogar unansehnliche Tiere, aber eben Tiere, die von jeher heimisch sind in dieser ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar