Klassik

Das Freiburger ensemble recherche zu Gast in Cambridge

Alexander Dick

Von Alexander Dick

Fr, 10. Juni 2016 um 00:00 Uhr

Klassik

Auf Tour: Das Freiburger ensemble recherche war zu Gast an der renommierten Harvard University in Cambridge in den USA. Der Flötist Martin Fahlenbock hält seine Eindrücke vom Aufenthalt fest.

Wenn es in der Universitätslandschaft so etwas wie einen Olymp gibt, dann ist die Harvard University in Cambridge, Massachusetts in den USA sicher ganz nah dran. Dass dort auch junge Komponisten ausgebildet werden, ist indes weniger bekannt. Das Freiburger ensemble recherche ist jetzt von ihnen eingeladen worden zu einer gemeinsamen Arbeitswoche mit Abschlusskonzert. Der Flötist Martin Fahlenbock hält an dieser Stelle seine Eindrücke vom Aufenthalt fest.

"Unsere Erwartungen in Harvard zu sein, waren riesengroß. Wir waren vor anderthalb Jahren schon einmal eingeladen bei der Northwestern University in Chicago, wo Hans Thomalla Professor ist. Das war während des laufenden Semesterbetriebs, und da haben wir zeitgleich auch noch das dortige Ensemble für Neue Musik gecoacht. In Harvard gibt es keine Instrumentalabteilung – sondern Musikwissenschaft, Musikgeschichte, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ