Die Schwarzwälder Scala

Heinz W. Koch

Von Heinz W. Koch

Di, 21. Juli 2015

Klassik

Das Festival "Rossini in Wildbad" fahndet wieder nach Raritäten: "L’inganno felice" und "Bianca e Falliero".

"Wenn Rossini isch, goht’s länger," sagt der Wirt im Wildbader Hof. Soviel schon mal zum Thema Umwegrentabilität. Mag die Enz gleich daneben auch noch so munter dem Neckar entgegenplätschern – die Adria ist sie nicht. Und so ist das grundsympathische kleine Festival "Rossini in Wildbad" wohl für alle Zeiten die Miniaturausgabe der "großen" Festivität in Pesaro, dem Geburtsort des Maestro. Eines ist den beiden indes gemeinsam: das Schürfen nach Raritäten. Zwei lange links liegengelassene Werke Gioacchino Rossinis sind’s diesmal an der Enz: "L’inganno felice" (Der glückliche Betrug), nach 2005 nun schon zum Zweiten, und "Bianca e Falliero".

Als Rossini 1812 "L’inganno felice" für Venedig schrieb, war er noch keine Zwanzig. Beinahe nirgendwo verspricht er soviel wie gerade hier für die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ