Ein Ideal erhaschen

Georg Rudiger

Von Georg Rudiger

So, 23. September 2018

Klassik

Der Sonntag MIt Tschaikowskys Oper Eugen Onegin startet das Theater in die neue Spielzeit.

Mit einer Tschaikowsky-Oper eröffnet das Freiburger Theater die neue Spielzeit. Für Intendant Peter Carp, der selbst Regie in "Eugen Onegin" führt, geht es darin um Sehnsüchte und nicht gelebte Gefühle. Fabrice Bollon dirigiert das Philharmonische Orchester Freiburg, das lange keine russische Oper mehr gespielt hat.

Keine knallige Ouvertüre eröffnet "Eugen Onegin". Die Oper beginnt ganz lyrisch – mit einer fallenden Figur in den Streichern. Ein melancholischer Ton ist zu hören, der das ganze Werk durchzieht. "Ich pfeife auf Effekte!", schrieb der Komponist Pjotr Iljitsch Tschaikowsky an seinen Schüler Sergej Tanejew: "Wenn Sie die zum Beispiel in irgendeiner Aida finden, so versichere ich Ihnen, dass ich um nichts in der Welt eine Oper mit einer solchen Handlung schreiben könnte, weil ich Menschen brauche und keine Puppen."

Die im Russland der 1820er Jahre spielende ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ