Pianistin im Interview

Hélène Grimaud: Weltstar mit Liebe zum Wasser

Michael Neubauer

Von Michael Neubauer

Do, 11. Februar 2016 um 00:00 Uhr

Klassik

"Das wertvollste Geschenk der Natur": Ein Interview mit der französischen Starpianistin Hélène Grimaud über ihre neue CD, die das Element Wasser thematisiert.

Quallen in kleinen Aquarien rechts und links ihres Flügels, draußen eine Wassertreppe: In der Pariser Fondation Louis Vuitton hat die französische Starpianistin Hélène Grimaud ihr neues Album "Water" präsentiert. Michael Neubauer sprach mit ihr über ihr den Wirbel um ihre Person, den Anfang ihrer Karriere und über ihre Beziehung zu Freiburg.

BZ: Frau Grimaud, Ihre Agentur betont, Sie seien ein Weltstar, der bodenständig geblieben ist. Ist das bei so einer Karriere überhaupt möglich?
Grimaud: Ja. Die Musik ist etwas, was mich bescheiden und ehrfürchtig bleiben lässt. Sie ist immer viel größer als der Interpret. Jedes Konzert, jede Probe lehrt mich etwas, weist mich in meine Schranken.

BZ: Sie spielen 100 Konzerte im Jahr. Mit Ihrem neuen Album geht der Trubel um Ihre Person wieder los. Macht Sie das verrückt, nervös, ängstlich?
Grimaud: Nicht verrückt und nervös, aber ich bin manchmal ängstlich, bevor das alles beginnt. Da frage ich mich: Wie schaffe ich das? Wenn ich dann aber im Flow bin, bin ich froh, dass ich dieses Privileg habe, das alles machen und mit den Menschen teilen zu können.

BZ: Sie haben ein Wolfszentrum gegründet, wo Wölfe gezüchtet werden und Sie sich für den Schutz der Tiere einsetzen. Helfen Ihnen die Tiere, Abstand vom Musikbetrieb zu bekommen?
Grimaud: Auf jeden Fall. Zwischen den Tourneen, wenn ich nach New York zurückkehre, besuche ich sie. ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ