Cellist Yo-Yo Ma

"Ich bin selbst Immigrant"

Georg Rudiger

Von Georg Rudiger

Do, 17. März 2016

Klassik

BZ-PORTRÄT: Der amerikanische Cellist Yo-Yo Ma spielt in Baden-Baden mit den Berliner Philharmonikern unter Manfred Honeck.

Es gibt Cellisten, die stöhnen und schwitzen, wenn sie ihrer Arbeit nachgehen. Sie kämpfen sich durch die Celloliteratur, biegen und verbiegen sich und reichern ihren Ton mit Nebengeräuschen an. Yo-Yo Ma lächelt, wenn er am Cello sitzt. Oder er hat die Augen geschlossen und den Mund leicht geöffnet, um sich ganz auf die Musik zu konzentrieren. Die Anstrengung merkt man ihm nicht an. Seine Haltung ist entspannt und natürlich – jeder Cellolehrer hätte seine Freude daran. Diese selbstverständliche Leichtigkeit kann man auch hören. Sein leuchtender Celloton ist immer ganz klar definiert. Da wabert nichts, da bleibt nichts im Unklaren. Der 60-jährige amerikanische Cellist mit chinesischen Wurzeln weiß immer, wohin die Phrase geht. Deutliche ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ