"Spielen – wie mit Freunden und Geschwistern"

Georg Rudiger

Von Georg Rudiger

Do, 27. April 2017

Klassik

BZ-INTERVIEW: Jean-G. Queyras und die Badenweiler Musiktage.

Jean-Guihen Queyras gehört zu den vielseitigsten Cellisten überhaupt. Vor seinen Konzerten bei den Badenweiler Musiktagen hat sich Georg Rudiger mit dem französisch-kanadischen Professor der Freiburger Musikhochschule unterhalten.

BZ: Bei den Badenweiler Musiktagen sind Sie an drei von vier Konzerten beteiligt. Könnte man Ihre Rolle als "Artist in residence" bezeichnen?
Queyras: Ja, es ist sozusagen eine Mini-Residenz an einem verlängerten Wochenende. Wir haben das "Carte Blanche" genannt – "Jean-Guihen and friends" würde auch passen. Es spielen dort enge Freunde, die ich sowohl menschlich als auch musikalisch sehr schätze. Beim Belcea Quartett kenne ich den Cellisten Antoine Lederlin und die großartige Primaria Corina Belcea. Pierre-Laurent Aimard war der Pianist von Pierre Boulez’ Ensemble intercontemporain, als ich in jungen Jahren dort angefangen habe. Ich war sofort fasziniert von der magnetischen Qualität seines ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ