„Die Passagierin“ in Karlsruhe - Hohn des schrägen Walzers

Heinz W. Koch

Von Heinz W. Koch

Fr, 24. Mai 2013

Klassik

Erstmals in Deutschland, wieder ein Triumph: Mieczylaw Weinbergs Oper "Die Passagierin" am Badischen Staatstheater in Karlsruhe.

Die Musikgeschichte ist auch eine Geschichte der Daten. Der großen Uraufführungen, der spektakulären Wiederentdeckungen, der epochalen Ausdeutungen. Der 21. Juli 2012 ist ein solches Datum. An diesem Tag wurde bei den Bregenzer Festspielen mit der Oper "Die Passagierin" ein Komponist aus dem Dunkel der Unbekanntheit hervorgeholt: Mieczyslaw Weinberg (1919 bis 1996), ein polnischer Jude, der 1939 vor den Deutschen in die Sowjetunion flüchtete, dort von den größten Musikern gespielt, von den Herrschenden indes immer wieder misstrauisch und aus unverhohlen antisemitischem Blickwinkel betrachtet wurde. 1968 vollendet, brachte "Die Passagierin" es erst 2006 in Moskau zur konzertanten Erstwiedergabe.

Selbst Pipers ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ