Sopranistin aus Grenzach-Wyhlen

Klassik-Echo für Miriam Feuersinger: Eine Stimme "wie flüssiges Gold"

Roswitha Frey

Von Roswitha Frey

Fr, 26. September 2014

Klassik

Die in Grenzach-Wyhlen lebende Sopranistin Miriam Feuersinger erhält einen Echo-Klassik / Konzert in der Wahlheimat.

Wenn am 26. Oktober in der Philharmonie in München der Echo-Klassik verliehen wird, stehen nicht nur Superstars der Oper wie Anna Netrebko, Jonas Kaufmann oder Diana Damrau im Rampenlicht. Auch die in Grenzach-Wyhlen lebende junge Sopranistin Miriam Feuersinger bekommt einen der begehrten Musikpreise: Sie erhält den Echo-Klassik für ihre CD-Aufnahme "Himmlische Stunden, selige Zeiten" mit Solokantaten von Christoph Graupner, die sie zusammen mit dem Basler Capricornus Consort eingespielt hat. Feuersingers hoch gelobte Graupner-CD wurde bereits mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.

"Es ist für mich eine große Freude, dass diese CD, in die ich sehr viel Herzblut gesteckt habe, so gut ankommt", freut sich die Sängerin über diesen Preisregen. Die Kritiker rühmen Miriam Feuersingers glockenreinen, klaren Sopran, ihre Anmut, ihr wunderbares ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ