Kleiderkammer der Caritas schließt

Barbara Puppe

Von Barbara Puppe

Mo, 09. September 2019

Offenburg

Die Zahl der Geflüchteten ist rückläufig, außerdem wurde der Mietvertrag gekündigt / 160 Kleiderkisten im Keller müssen raus.

OFFENBURG. Ende Oktober schließt die Caritas die Kleiderkammer für geflüchtete Menschen. Seit Dezember war sie in Verantwortung des Caritasverbandes, vorher wurde sie fast 25 Jahre lang von Frauen der katholischen Kirchengemeinde Sankt Fidelis geführt. Ein großer Räumungsflohmarkt findet dort am Samstag, 14. September, statt.

Die Kleiderkammer war eine gefragte Anlaufstelle für Flüchtlinge und bedürftige Menschen. Jetzt schließt die Einrichtung. Aktueller Anlass ist die Kündigung des Mietvertrages, aber auch die zurückgehenden Flüchtlingszahlen haben die Schließung nahegelegt.

"Wir hätten gern weitergemacht", bedauert Ingrid Fuchs, das Team der Helfer sei ein engagierter und vertrauter Kreis, viele auch unbürokratische Kontakte hätten sich zu den Flüchtlingen ergeben. Die Kreis-und Gemeinderätin ist seit Jahren Mitarbeiterin der Kleiderkammer.

Bis zu 40 Ehrenamtliche – meist Frauen – ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ