Kleines Wiesental

Badende Hunde sorgen für Stress im Naturbadesee Nonnenmattweiher

Anja Bertsch

Von Anja Bertsch

Mi, 15. August 2018 um 18:35 Uhr

Kleines Wiesental

BZ-Plus Die Beschwerden über frei laufende und badende Hunde im Nonnenmattweiher häufen sich. Von beängstigenden Begegnungen ist die Rede. Nun sollen uniformierte Polizisten für Ordnung sorgen.

Vor allem in den Sommermonaten ist der Nonnenmattweiher bei Neuenweg als Naturidyll wie als Badesee ein beliebtes Ausflugsziel. Immer wieder aber gibt es Ärger um Hunde, die trotz ausdrücklichen Verbotes unangeleint auf dem Gelände herumstreifen und von ihren Besitzern nicht daran gehindert werden, im See zu baden. Nachdem sich die unerfreulichen Vorfälle in jüngster Zeit häuften, sollen nun auf Geheiß der Naturschutzbehörden uniformierte Polizeistreifen zum Einsatz kommen.

Wütende Wortwechsel zwischen Hundebesitzern und Badegästen
"Das ist leider ein altes Problem", sagt der Kleinwiesentäler Bürgermeister Gerd Schönbett: Das Thema beschäftige Gemeindeverwaltung und Naturschutzbehörden seit vielen Jahren immer wieder. In jüngerer Zeit allerdings verzeichne man besonders viele und massive Beschwerden. Sie berichten von für die Betroffenen oft beängstigenden Begegnungen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ