Lebensmittel

Können deutsche Landwirte das fehlende Getreide aus der Ukraine ausgleichen?

Andrea Drescher

Von Andrea Drescher

So, 15. Mai 2022 um 19:59 Uhr

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

BZ-Plus Aus der Ukraine kommt kaum noch Getreide nach Deutschland. Können hiesige Landwirte das ausgleichen? Martin Linser, Vorsitzender des BLHV-Kreisverbands Freiburg, sagt: "Es kann eng werden".

BZ: Aktuell ist die Sorge groß, dass auch in Deutschland das Getreide knapp werden und die Preise für Mehl und Brot weiter steigen könnten. Teilen Sie die Sorge?
Linser: Wenn man sich die Zahlen anschaut, hat Deutschland nicht genug Getreide. Aber damit gemeint ist das komplette Getreide. Bei Hartweizen, etwa für Nudeln, hatten wir schon immer eine Unterversorgung, bei Weizen für Brot hat es meist gereicht. Doch es kann schon eng ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung