Leitartikel

Autobauer in der Krise: Marktwirtschaft nach St. Florian

Frank Thomas Uhrig

Von Frank Thomas Uhrig

Mi, 18. Juli 2012

Kommentare

Diesseits von Elektroantrieb, Klimawandel oder Verkehrsinfarkt haben Autohersteller zuweilen mit ganz profanen wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen, die nicht einer höheren Macht (Krise!) zugeschrieben oder auf den St. Nimmerleinstag verschoben werden können. Hin und wieder muss derjenige, der ein Produkt anbietet, mit diesem auch Geld verdienen – zumindest, solange es so etwas wie Marktwirtschaft gibt. Es scheint zwar so, als hätten die Zukunftsdiskussionen um individuelle Mobilität und Alternativen dazu diese simple Wahrheit ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ