Regierungswechsel

Gambia: Wenn der Diktator plötzlich weg ist

Frauke Wolter

Von Frauke Wolter

Mi, 07. Dezember 2016

Kommentare

Der Regierungswechsel in Gambia hat unter Flüchtlingen in Baden-Württemberg Freude, aber auch Verunsicherung ausgelöst.

"Das hatte keiner auf dem Schirm!" Ob Menschenrechtler, Politiker, der Flüchtlingsrat Baden-Württemberg oder die gambischen Flüchtlinge selbst – dass in ihrer westafrikanischen Heimat vor knapp einer Woche ein gefürchteter Diktator sang- und klanglos abgewählt wurde, hat alle überrascht. In die Freude mischt sich aber auch Unsicherheit: Wird sich Yahya Jammeh, der sich 1994 an die Macht putschte und Gambia 22 Jahre lang regierte, tatsächlich wie versprochen zurückziehen? Noch herrscht er über die Armee, die Amtsübergabe an seinen Nachfolger wird erst im Januar erfolgen, und auch sein eigener Sicherheitsdienst ist ihm vermutlich weiterhin ergeben. Wie wohl eine Menge anderer Menschen in Gambia, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ