Ohne Einheit von Eigentum und Haftung läuft nichts

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 24. August 2013

Kommentare

BZ-GASTBEITRAG: Der Ökonom Jörg Rocholl hält die EU-Beschlüsse zur Sicherung des Finanzsystems für unzureichend.

In einem marktwirtschaftlichen System sollte Folgendes eine Selbstverständlichkeit sein: Wenn Banken Schwierigkeiten bekommen, haften Eigentümer und Gläubiger, wohingegen die Steuerzahler möglichst verschont werden. Doch nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre ist so etwas offenbar zu schön, um wahr zu sein. Trotzdem wurde diese Hoffnung nach den Beschlüssen der EU-Finanzminister zur Rettung und Abwicklung von Banken erneut zum Ausdruck gebracht.

Die Wiederherstellung der Einheit von Eigentum und Haftung wäre in der Tat ein großer Schritt zur Schaffung von Eigenverantwortung und damit eine nachhaltige Lösung der Kernprobleme im Euro-Raum. Der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ