So manche Frau geht auf die Pirsch

Timea Lax

Von Timea Lax

Do, 13. Januar 2011

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

Der Anteil der Jägerinnen am jagenden Volk nimmt ständig zu – in der Stadt allerdings stärker als im Hochschwarzwald.

LANDKREIS BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD. Wenn man von Jagd redet, dann redet man auch von Jägern, nicht von Jägerinnen. Noch sind es nämlich Männer, die diese Domäne besetzt haben. Doch das ändert sich: Der Anteil der Frauen, die auf die Pirsch gehen, wächst kontinuierlich an, landesweit und auch in der Region Freiburg. Mehr als 13 Prozent derer, die im Jahr 2010 in Baden- Württemberg den Jagdschein erworben haben, sind Frauen.

Von insgesamt 714 gemeldeten Mitgliedern der Jägervereinigung Freiburg, zu der auch die Gemeinden des Freiburger Umlandes gehören, sind 62 weiblich. Das klingt wenig. Doch wenn man bedenkt, dass bis vor einigen Jahren ausschließlich Männer auf die Jagd gingen, dann ist ein neunprozentiger Frauenanteil bemerkenswert.

Ulrich Baade, Pressereferent des Landesjagdverbandes Baden Württemberg, geht zudem davon aus, dass der Frauenanteil in Wirklichkeit weitaus höher liegt. "Viele Ehefrauen von Jägern besitzen ebenfalls einen Jagdschein, sind aber oftmals nicht als eigenständiges Mitglied gemeldet", sagt der.

Die Jägervereinigung Hochschwarzwald weist dagegen nur einen dreiprozentigen Frauenanteil auf. ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ