Emmendingen

Gericht spricht Versicherungskaufmann vom Vorwurf der Vergewaltigung frei

Georg Voss

Von Georg Voss

Sa, 15. August 2015

Kreis Emmendingen

Nach acht Verhandlungstagen ist ein 55-jähriger Versicherungskaufmann vom Schöffengericht in Emmendingen vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden.

EMMENDINGEN. Das Gericht unter Vorsitz von Günter Schmalen befand ihn jedoch der Körperverletzung für schuldig und verurteilte ihn dafür zu einer Geldstrafe von 30 Tagessätzen zu jeweils 70 Euro.

Der 55-Jährige unterhielt mit der Frau über Jahre hinweg eine Fernbeziehung. Bei einem Besuch an einem Wochenende im März des vergangenen Jahres in ihrer Wohnung im Landkreis Emmendingen soll er sie geschlagen, gewürgt und erheblich verletzt haben. Auf diese Vorwürfe stützte sich die Anklage. Ebenso auf den Vorwurf, er habe sie anschließend zum Geschlechtsverkehr gezwungen.

Zur Begründung seines Urteils sagte Richter Schmalen, dass es eine Konstellation gewesen sei, die zu Gunsten des Angeklagten ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ