Mühle "nahe am Himmel"

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 03. Juli 2012

Kreis Emmendingen

Fördervertrag für die Sanierung der Unteren Rostmühle in Ottoschwanden aus Denkmalmitteln.

KREIS EMMENDINGEN (BZ). Für die Sanierung des Erdgeschosses der Unteren Rostmühle in Ottoschwanden stellt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) 10 000 Euro zur Verfügung. Den Fördervertrag überbringt Alfred Schruhl, DSD-Ortskurator Freiburg, heute, Dienstag, 3. Juli um 15 Uhr vor Ort im Beisein von Bezirksdirektor Bodo Schöffel von der Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg an die Eigentümerin Claudia Walter.

Ottoschwanden ist seit 1971 Teilort der heutigen Gemeinde Freiamt-Ottoschwanden. Wegen seiner idyllischen Hochlage nannte es der aus dem Südbadischen stammende alemannische Dichter Johann Peter Hebel (1760-1826) "ein Dörflein nahe am Himmel". Im Mittelalter kamen Siedler aus Kenzingen, um in der Region Landwirtschaft zu betreiben. Um 880 fiel Ottoschwanden an das ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ