Un-abhängig im Alter

Sylvia-Karina Jahn

Von Sylvia-Karina Jahn

Mi, 19. April 2017

Kreis Emmendingen

Die Fachstelle Sucht bietet ein neues Projekt für die Zielgruppe 65 plus an.

KREIS EMMENDINGEN. "Es lohnt sich immer", sagt Catharina Klein – das Rauchen aufzugeben, weniger oder keinen Alkohol mehr zu trinken, auf Schlafmittel zu verzichten. Sie ist Gesundheitspädagogin und bei der Fachstelle Sucht Emmendingen zuständig für das Projekt "Älter werden, un-abhängig bleiben". Es wendet sich in erster Linie an Pflegekräfte, Ärzte und Betreuer, aber auch an die Betroffenen; an Menschen in der Zielgruppe 65 plus, für die Alkohol, Medikamente und Tabakprodukte ohnehin ein besonderes Risiko darstellen – bis hin zur Abhängigkeit.

Ältere Menschen vertragen Alkohol weniger gut als jüngere; viele merkten das auch, sagt Joachim Blank, Leiter der Fachstelle. Aber: Nicht jeder zieht für sich die Konsequenzen . Catharina Klein verdeutlicht das an Zahlen, die die deutsche Fachstelle für Suchthilfe und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung herausgeben: Danach gelten für Senioren ab 65 nur ein kleines Glas Bier und ein Achtel Wein als ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ