Damit der Dialekt nicht verschwindet

Martina David-Wenk

Von Martina David-Wenk

Di, 25. September 2018

Kreis Lörrach

Beim trinationalen Dialekt-Treffen in Hausen im Wiesental stand die Rettung der Regionalsprache im Elsass im Mittelpunkt.

HAUSEN. Freunde des Alemannischen diesseits und jenseits des Rheins haben sich am Sonntag in Hausen in Wiesental zum Austausch getroffen über die Bedeutung der Regionalsprache im Alltag und wie ihr Verschwinden aufgehalten werden könnte.

Johann Peter Hebel, in Basel geboren und in Hausen aufgewachsen, verbindet die Basler und das Wiesental; doch eigentlich ist der Erfahrungsaustausch der Freunde der alemannischen Mundart zwischen Basel und dem Elsass entstanden. Hans Jörg Renk vom Verein Elsassfreunde in Basel hatte die Idee, sich über den Stellenwert der Sprache auszutauschen. Die Idee, das Treffen trinational auszurichten, kam später, denn auch in Deutschland ist die Regionalsprache unter Druck, wenn auch nicht so gewaltig wie im Elsass.

Heidi Zöllner, Vorsitzende der Regionalgruppe Wiesental der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ