NATURZEIT: Ein krummer Schnabel kann durchaus von Vorteil sein

Ingo Seehafer

Von Ingo Seehafer

Di, 15. November 2011

Kreis Lörrach

Der Fichtenkreuzschnabel sieht aus wie ein kleiner Papagei und brütete am liebsten, wenn es Schnee hat.

Spätestens seit dem Sturm "Lothar" im Jahr 1999 wissen wir, dass Fichten-Monokulturen nicht unproblematisch sind. Solche Anpflanzungen sind nicht nur anfälliger für Krankheiten und Insektenbefall, wie dem Borkenkäfer. Nein, solche Pflanzungen halten auch starken Winden wegen ihres nicht sehr tief in den Boden reichenden Wurzelwerks wesentlich weniger Stand. Doch dies ist nur eine Seite der Medaille. Denn ohne großflächige Fichtenmonokulturen gäbe es bei uns ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ