Die Obstbäume lechzen nach Regen

Heidrun Glaser

Von Heidrun Glaser

Mo, 10. September 2018

Kreis Waldshut

Die Qualität des Obstes steigt mit jedem Tropfen / Obstbauern im Kreis hoffen auf Niederschläge / Ernte-Bilanz fällt gemischt aus.

KREIS WALDSHUT. "Jeder Tropfen Wasser ist ein wahrer Segen", sagt Richard Kessler, Obstbauer aus Schwerzen und zeigt dabei auf die Blätter seiner Birnenkulturen, die bereits braun werden und förmlich nach Wasser lechzen. Seit Ostern herrscht auch am Hochrhein hauptsächlich Schönwetterlage mit Sonnenschein und Hitze – für Sonnenanbeter genau das Richtige, für die Landwirtschaft ist das aber eher ein Problem.

"Es fehlt uns einfach eine ausgiebige Regenperiode, denn die Wurzeln der Kulturobstbäume gehen nicht weit in tiefe Erdschichten", erklärt Andreas Henes vom gleichnamigen Obsthof in Lottstetten. Er hat dieses Jahr intensiv in die künstliche Tröpfchenbewässerung für seine Erdbeeren investiert, denn auch diese und weitere Beerensorten sind von der Trockenheit sehr stark betroffen. Erdbeeren werden jetzt für 2019 gepflanzt, in der trockenen Erde hätten sie keine Chance zum Anwachsen. "Für diese Bewässerung müssen wir jedoch den ganz normalen Wasserpreis bezahlen, weil wir das öffentliche Trinkwasser nutzen, bisher haben wir rund ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ