Tschernobyl in der Sau

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 15. August 2013

Kreis Waldshut

Auch nach 27 Jahren ist im Kreis Waldshut noch jedes dritte Wildschwein radioaktiv belastet.

WALDSHUT-TIENGEN (pk). Fast drei Jahrzehnte liegt die Atomkatastrophe von Tschernobyl zurück. Die Auswirkungen sind bis heute in der Region zu spüren. Im Kreis Waldshut ist immer noch jedes dritte Wildschwein radioaktiv verseucht.

Nach Angaben des Chemischen Landesuntersuchungsanstalt Freiburg sind Wildschweine auch 27 Jahre nach dem Reaktorunglück von Tschernobyl radioaktiv belastet. In Südbaden weisen die im Landkreis Waldshut erlegten Sauen den höchsten Cäsium-137-Gehalt auf. Spitzenreiter ist ein Wildschwein mit 5654 Becquerel je Kilogramm auf, das im Jagdrevier von St. ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ