Geschichte

Der den Reichstag in den Breisgau berief

Peter Kalchthaler

Von Peter Kalchthaler

Fr, 11. Januar 2019 um 19:38 Uhr

Kultur

Vor 500 Jahren starb Kaiser Maximilian I. von Habsburg – mit Freiburg war er eng verbunden.

Am 12. Januar 1519 starb auf Burg Wels in Oberösterreich Kaiser Maximilian I. Am Totenbett anwesend war sein Beichtvater Gregor Reisch, der Prior der Freiburger Kartause St. Johannisberg, der eigens angereist war, um den Monarchen beim Sterben zu begleiten. Mit Freiburg hatte der Kaiser schon als Heranwachsender Berührung. Der 14-jährige Erzherzog war 1473 in Begleitung seines Vaters, Kaiser Friedrichs III., durch die Erblande am Oberrhein gereist und hatte in der Stadt Station gemacht. In seinem autobiographischen Gedicht "Theuerdank" beschrieb Maximilian später den Besuch in einer Freiburger Edelsteinschleifmühle, wo er mit seinem Schnabelschuh unter ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ