Interview

Dieser Priester wanderte nach Jerusalem – hin und zurück fast 14.000 Kilometer

Hannes Klug

Von Hannes Klug

Fr, 11. Januar 2019 um 07:52 Uhr

Kultur

Er stieg über die Alpen, ging durch slowakische Wälder und saß mit jordanischen Beduinen am Lagerfeuer: Der Priester Johannes Maria Schwarz wanderte durch 26 Länder bis nach Jerusalem.

BZ: Herr Schwarz, was hat Sie dazu bewogen, diese Pilgerreise anzutreten?
Schwarz: Pilgern bedeutet unter anderem Reduktion. Ich wollte das Wesentliche wieder mehr in den Blick nehmen, weil bei der Arbeit in der Pfarrei und an verschiedenen Projekten der Kopf auch viel um das Drumherum kreist. Ein Weg mit seinem Rhythmus und der Vereinfachung des Lebens kann eine Hilfe sein. Gehen, beten, essen, schlafen. Die Probleme, die dabei auftauchen, sind nicht extrem komplex. Das hilft für den Fokus auf das Wichtige.

BZ: Sie sind hin und zurück auf unterschiedlichen Wegen gegangen. Nach welchen Kriterien haben Sie Ihre Route geplant?
Schwarz: Auf dem schnellsten Weg bin ich wohl nicht nach Jerusalem gewandert. Ich ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ