Faszination der Kettenbilder

Martina David-Wenk

Von Martina David-Wenk

Sa, 06. November 2010

Kultur

Eine Ausstellung im Basler Cartoon-Museum zeigt die Vielfalt chinesischer Comic-Kultur.

Ein braunes Regal steht in der Ecke, darauf stehen abgegriffene kleine Büchlein, die meisten haben ein buntes Deckblatt, manche scheinen aus einer gemeinsamen Reihe zu stammen. Was hier im ersten Raum des Cartoon-Museums in Basel steht, soll so etwas wie Authentizität schaffen, um erahnen zu können, welche Bedeutung Comics in China einst hatten. Tatsächlich standen in den 50er Jahren solche Regale ungeschützt auf den Straßen der chinesischen Städte. Nicht einmal Postkartengröße haben diese "Querhefte", sie enthielten Lianhuanhua, sogenannte Kettenbilder, Bildergeschichten. Im Unterschied zu Europa oder den USA, wurden diese Geschichten ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ