Musikbranche

Gema-Pläne machen Musikveranstaltern Angst

Patrik Müller

Von Patrik Müller

Fr, 20. April 2012 um 08:09 Uhr

Kultur

Das neue Kostenmodell der Gema stößt auf Kritik: Veranstalter von Musik-Events fürchten wegen der geplanten Tarifänderungen um ihre Existenz. Nun soll eine Schiedsstelle entscheiden.

Die Gema hat mit ihrer Ankündigung, ab 2013 neue Tarife einzuführen, bei vielen Musikveranstaltern für Unmut gesorgt. Sie werfen der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte vor, ihre Monopolstellung auszunutzen – und die Gebühren auf ein existenzbedrohendes Niveau anzuheben. Die Gema-Reform soll vor allem kleine Veranstalter besser stellen – könnte aber das Ende für viele mittelgroße Jazzabende, Ü30-Parties, Silvesterfeiern und Tanzbälle bedeuten.

Droht eine Kostenexplosion?
Die Taschenrechner glühen. ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ