Sensationserfolg mit Oksa

Harry Potters französische Schwester

Bärbel Nückles

Von Bärbel Nückles

Mi, 18. August 2010 um 15:35 Uhr

Kultur

Die beiden Straßburgerinnen Cendrine Wolf und Anne Plichota haben mit ihrer Romanfigur Oksa Pollock sensationellen Erfolg.

Oksa ist 13 Jahre alt, muss mit der Familie nach London umziehen, kämpft mit all den Unschönheiten ihrer ganz normalen Altersgenossen und kann – zaubern. Die höchst erfolgreiche junge Heldin aus Frankreich muss sich ganz und gar nicht verstecken. Nur weil es den zaubernden Internatsschüler Harry Potter vor ihr gegeben hat, ist Oksa Pollock keine halbherzige oder gar kalkulierte Nachahmung.

Oksa Pollock ist das literarische Kind der beiden Straßburgerinnen Cendrine Wolf und Anne Plichota. So skeptisch und süffisant wie ihre beiden Mütter von Oksas Buchwerdung erzählen, so blickt das Schulmädchen vom Cover des Titels, der sich anschickt nach seinem Ursprungsland mindestens den europäischen Buchmarkt zu erobern. Für die Startauflage beim renommierten Pariser Verlag XO Editions wurden ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ