Im Land der tausend Gongs und Pagoden

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 25. September 2015

Kultur

AUF TOUR: Bernhard Wulff und das Freiburger Schlagzeugensemble auf Konzertreise im buddhistischen Myanmar.

Vor kurzem reiste der Freiburger Musikhochschulprofessor für Schlagzeug Bernhard Wulff mit seinen Studenten auf Einladung des Goethe-Instituts für einen halben Monat ins buddhistische Myanmar (Burma/Birma) zum Schlagzeug-Festival Gongs&Skins. Hier seine Impressionen aus einem weitgehend unbekannten Land.

Ouvertüre
Die Familie der Schlaginstrumente ist groß: in praktisch allen Kulturen werden sie als Ritual-, Tanz- oder Kommunikationsinstrumente benutzt. Bernhard Wulff leitet seit über 40 Jahren die Schlagzeugausbildung an der Freiburger Musikhochschule; nachdem Bundespräsident Gauck 2014 ein erstes Goethe-Institut in Yangon, der größten Stadt Myanmars eröffnete, wurde er gebeten, ein interkulturelles Festivalkonzept für Myanmar zu entwickeln: als Begegnung verschiedener ethnischer Schlagzeuggruppen.

Myanmar
Myanmar war unter einer Militärregierung fast 50 Jahre vom Rest der Welt abgeschnitten. 2011 öffnete es sich ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ