Jagdszenen in Halbhöhenlage

Wie konnte der Kunstbetrieb auf Beltracchi hereinfallen?

Stefan Hupka

Von Stefan Hupka

Mi, 23. Mai 2012 um 00:06 Uhr

Kultur

Die schönen Künste und das hässliche Kriminelle – sie schließen einander nicht aus. Manchmal spielen beide sogar Hauptrollen im selben falschen Film.

In so einem müssen sich Anwohner im Freiburger Villenviertel Herdern am 27. August 2010 gefühlt haben. Da wird vor ihren Augen ein Range Rover mit französischem Nummernschild von Fahndern, die ihm gefolgt sind, gestoppt. Mit gezogenen Waffen? Darüber gehen die Darstellungen auseinander. Allerdings sind es nicht die erwarteten Finsterlinge, die dem Luxusauto entsteigen, sondern eine richtig nette Familie auf dem Weg zum Abendessen, Vater, Mutter, Sohn und Tochter. Auffallend höchstens für sein reiferes Alter die wallende Blondmähne des Vaters. Es ist der Kunstfälscher Wolfgang Beltracchi, heute 61. Und es war das vorläufige Ende seiner Karriere. Denn seitdem sitzt Beltracchi. Ebenso sitzt seine Frau Helene (54), erst in ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ