Wie Wurst in eine Pelle gedrückt

Simone Lutz

Von Simone Lutz

Fr, 17. August 2012

Kultur

"Jedes Ding hat seine Zeit", heißt es schon im Buch der Prediger des Alten Testaments. Daran hat sich bis heute nichts geändert, nur dass die Zeiten immer schnelllebiger zu werden scheinen und die Dinge sich ergo immer kurzfristiger ablösen. In unserer Sommerserie erinnern wir an solche, die gestern noch ganz aktuell waren, heute aus dem Alltag verschwunden sind. Wenigstens nahezu. Heute: der Hüfthalter.

An dieser Stelle muss mal gesagt werden: Es gibt Dinge, die sind zu Recht verschwunden. Eines davon ist sicherlich der Hüfthalter, Schrecken ganzer Frauengenerationen. Für alle, die ihrer Oma nie beim Anziehen zugesehen hatten: Ein Hüfthalter war so eine Art kurzes Mieder, das über der Unterwäsche getragen wurde. Hergestellt aus fleischfarbenem, körperformendem Material begann es an der Taille und endete am ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ