Integration

Der Flüchtlingshelfer, der selbst ein Flüchtling war

Anika Maldacker

Von Anika Maldacker

Mo, 14. März 2016 um 11:12 Uhr

Lahr

Djalal Nazemi, vor 31 Jahren aus dem Iran geflohen, ist angekommen, seit er sich in der Lahrer Flüchtlingshilfe einbringt. Davor lebte er zehn Jahre in Einsamkeit.

Ein Lahrer nannte ihn den "guten Geist" der Ortenauhalle, wo er sich als Ehrenamtlicher in der Flüchtlingsarbeit engagierte. Djalal Nazemi war, bevor er ein guter Geist in der Flüchtlingsarbeit wurde, eine andere Art Geist. Jemand, der arbeiten geht, einkauft, mit dem Auto durch die Straßen fährt: sichtbar, zugleich unsichtbar. Seit zehn Jahren wohnt der Iraner in Schwanau. Zehn Jahre der Einsamkeit. Mit der Flüchtlingskrise hat sich das schlagartig verändert.

Vor Djalal Nazemi liegt ein roter Taschenkalender. 2016 steht in goldenen Ziffern auf dem Buchrücken. Für den seit 31 Jahren in Deutschland lebenden Iraner ist es der erste Terminkalender seines Lebens. Arztbesuch mit Flüchtlingen, Begleitung zum Optiker, Treffen mit Sozialarbeitern – nach Feierabend um 16 Uhr gehört sein Tag der Flüchtlingshilfe.

Zehn ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ